Mittwoch, 6. Juli 2011

Erdbeer-Amaretto-Marmelade


Heute stand ich 2 Stunden im Erdbeerfeld und habe mehr gesucht als gepflückt. Viele Erdbeeren waren faul und ich habe lange suchen müssen bis ich 4kg zusammen hatte, aber ich habe es geschafft ;-) . Dann nix wie nachhause Einweckgläser raus diese habe ich zum sterilisieren ins kochende Wasser geschmissen (gelegt ;-) ) , die Erdbeeren geputzt und mein Lieblingsrezept Erdbeer-Amaretto-Marmelade gekocht. Ich habe 7 grosse Gläser und zwei kleine Schüsselchen voll bekommen, das reicht jetzt wieder für ein Jahr.


Rezept Erdbeer-Amaretto-Marmelade

Zutaten:

1 kg Erdbeeren
500 g Gelierzucker, ( 2 : 1 )
3 cl Amaretto

Zubereitung:

Erdbeeren waschen und putzen.
900 g davon pürieren und den Rest in kleine Stücke schneiden.
Das Erdbeerpüree mit dem Gelierzucker nach Anleitung kochen.
Nach 5 Min. kochen die Erdbeerstückchen und den Amaretto zugeben und in Marmeladengläser füllen. Die Gläser fest zuschrauben und für 5min auf den
Kopf stellen.

Kommentare:

  1. Das klingt aber lecker.
    Mit Erdbeeren könnte ich es nicht probieren. Aber Schattenmorellen habe ich hier, die verarbeitet werden wollen . Da passt ja Amaretto auch gut dazu. Nur her mit dem Rezept! ;-)))

    Liebe Grüße Anke

    AntwortenLöschen
  2. Jammmi Erdbeermarmelade mag ich sehr gerne - mit Amaretto hab ich sie allerdings noch nie gegessen!
    Liebe Grüße nima

    AntwortenLöschen
  3. Das sieht LECKER und nach viiiiiiiiiel Arbeit aus!!!!!
    Dein neues "Blogdesign" sieht übrigens Klasse aus!

    LG Petra

    AntwortenLöschen
  4. Danke für das Rezept, vielleicht klappt es dann im nächsten Jahr, denn meine Erdbeerernte ist abgeschlossen. Aber da sind noch Himbeeren, Johannisbeeren, Kirschen...
    Oje, eine wHRE Schwemme dieses Jahr.
    LG Sheepy

    AntwortenLöschen
  5. Hm, lecker. Das Rezept hört sich gut an. Werde ich mir für nächstes Jahr merken. Habe meine Marmelade letzte Woche schon gekocht.

    Viel Spaß beim verköstigen ;-)
    Sandra

    AntwortenLöschen
  6. Hm, yummie, daas hört sich ja richtig lecker an! Das merk' ich mir :-) Danke fürs's Rezept!

    Viele Grüße
    Willow

    AntwortenLöschen