Dienstag, 17. Mai 2011

Quarkkuchen ohne Boden


Wie versprochen hier ist der selbstgebackene Quarkkuchen ohne Boden, ja er ist mir gelungen ich der nicht Profi im backen bin stolz wie Oskar! Selbst die leckeren in Rum eingelegten Rosinen sind schön verteilt im Kuchen da ich sie vorher eingemehlt habe, dieser Tipp kam von einem Mann, was Männer so alles wissen.....*gg*. So genug erzählt ich geh mal Kaffee machen wer Lust hat kommt vorbei ;-) .

Zutaten:

1000g Quark Magerquark
5 Eier Eigelbe/Eiweiss trennen
125g Butter weich
1Pck. Puddingpulver, Vanille
1Pck. Vanillezucker
200g Zucker
1 Prise Salz
halbe Zitrone unbehandelt , Schalenabrieb
Rosinen etwa 100g
Rum soviel bis die Rosinen bedeckt sind die
müssen ein Tag durchziehen. Also am besten am
Vortag in Rum einlegen, die Rosinen saugen sich
dann mit dem Rum voll.


Zubereitung:

Eigelbe mit Butter , Zucker, Vanillezucker schaumig rühren.
Quark und Vanillepudding zufügen und gut durchrühren.
Eiweiße mit der Prise Salz steif schlagen. Rosinen mit Mehl
bestäuben und in den Teig geben. Eischnee so unter
die Quarkmasse heben , dass noch kleine Eischnee-Flecken zu
sehen sind. Abrieb von Zitronenschale dazugeben. Gibt eine
frische Note. Den Teig in die leicht mit Butter eingefettete
Springform geben. Form auf einem Backofen Rost, zweite Schiene
von unten, bei 170 Grad für etwa 50 Min. in den Backofen.
Ausschalten und mit der Restwärme für weitere 15 Min. im Backofen
lassen. Verhindert so das starke Einsinken des Quarkkuchens.
Rausnehmen und in der Form abkühlen lassen. Kuchenrand evt. mit
einem Messer entland der Springform lösen.

Kommentare:

  1. Ich bin schon da, mit 'nem Kaffee und 'nem noch größeren Teller. Wo bleibt der Kuchen? ;-)))
    Mmmmhhh, sieht der lecker aus.

    Guten Appetit für dich und deine 'Mitesser'!
    Du wirst ihn doch nicht ganz allein essen, oder?

    Liebe Grüße, Anke

    AntwortenLöschen
  2. mmmhhh lecker der sieht ja super aus. hast du auch ein rezept dazu??

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Alexandra,
    auch ich steh mit ner Tasse Kaffee in der Hand und hoffe es gibt noch ein Stückchen Kuchen für mich...
    Bin auch nicht der Backprofi,also weiß ich wie man sich fühlt,wenn es dann doch gelingt.
    LG Mone

    AntwortenLöschen
  4. Dankeschön!

    Liebe Anke,

    nein ich esse den Kuchen nicht alleine aber ich könnte es..... *gg*

    Liebe Goldie,

    gern, das Rezept habe ich geschrieben.

    LG Alexandra

    AntwortenLöschen
  5. oha...ich liebe Käsekuchen..und der sieht köstlich aus,ist dir gut gelungen...lass ihn dir schmecken
    Liebe Grüsse für dich
    Patricia.

    AntwortenLöschen
  6. Hallo,

    ich glaube ich hole mir gelich mal eine Tasse Kaffee und nasche von Deinem leckeren Kuchen.

    Viele liebe Grüße von Nadelmasche

    AntwortenLöschen
  7. Ich stell mich dann auch noch hinten an,den Kaffee nehme ich mit:-)Sieht voll lecker aus!
    LG Sonja

    AntwortenLöschen
  8. Mhhhhhhh, hier steht Kaffee ohne Kuchen der wäre jetzt bestimmt lecker dazu!
    LG Petra

    AntwortenLöschen
  9. Hat`s noch ein Stück Kuchen übrig?
    Der schaut ja Oberlecker aus!!!

    Grüßle Lydia

    AntwortenLöschen
  10. danke für das rezept habe so ganz zufällig alle zutaten hier ;-))

    AntwortenLöschen
  11. Mhhhhh, leeeecker, wenn du meine Nachbarin wärst, würde ich glatt weg heute vor deiner Tür stehen *lach* und lass es dir schmecken.
    LG Sheepy

    AntwortenLöschen
  12. oh lecker, da könnte ich auch mal wieder drauf!


    mhhhhh...ich schmeck ihn schon auf der zunge ;-))

    AntwortenLöschen